Wildpferde im Kino

Am Freitag, dem 09.11.2018 war es tatsächlich so weit. Meine Spannung war groß. Wie würde ein Kino-Film über Wildpferde angenommen werden? Und dann die Überraschung: Restlos ausverkauft! - hieß es. Wow. Und das, obwohl mit meinem Film das erste Mal eine sogenannte Monografie (ein Film über nur eine Tierart) über Wildpferde im Kino gezeigt wurde. Der Andrang war tatsächlich so groß, dass über 50 Besucher keine Karte mehr bekommen haben. Nun gut, meinen Film kannte ja noch niemand. Fraglich also, ob der Andrang tatsächlich nur auf mein Konto ging.

Nein, ich denke das Thema Wildpferde interessiert mittlerweile viele Menschen und nicht nur Reiter oder Pferdebesitzer. Denn Pferde in freier Wildbahn zu erleben, - und das in Europa - das ist schon etwas Besonderes. Auch wenn es "nur" auf der Leinwand ist. Und ganz bestimmt hat auch der gute Ruf, den die Naturfilmnacht in Wiesbaden genießt, etwas damit zu tun, dass die Vorstellung ausverkauft war.

Die Naturfilmnacht wurde von Andreas Ewels ins Leben gerufen und wird ca. zweimal im Jahr im Deutschen Filmhaus der Friedrich-Wilhelm-Murnau Stiftung durchgeführt. Hier zeigen viele bekannte Tierfilmer ihre Filme. Umso mehr hat es mich gefreut, als Andreas mich fragte, ob ich nicht auch einen Film über meine Wildpferde bei ihm zeigen wollte.

Image

Spektakuläre Bilder

Viele der Besucher kamen sicherlich mit der Erwartung spektakuläre Bilder zu sehen. Kämpfende Hengste und riesige Pferdeherden, die im Galopp Staub aufwirbeln. Aufnahmen, die ja so häufig in Verbindung mit wilden Pferden zu sehen sind. Die Glücklichen, die eine Eintrittskarte ergattern konnten, sahen in der 90 minütigen Naturdokumentation allerdings ganz andere Szenen. Szenen, in denen das wahre Leben und unbekanntes Sozialverhalten zu beobachten war.

Verpackt in persönlich erzählten Pferdegeschichten begleiteten mich die Zuschauer zu wilden Pferden in verschieden Ländern. Fast hautnah konnten sie Schicksalsschläge, Triumphe oder auch nur einfaches Familienleben miterleben. Und da ich viele der Pferde schon jahrelang Besuche, waren auch sehr intime Momente wie Geburten oder Schlafverhalten dabei.

Den Zuschauern wurde mitten in den verschiedenen Herden deutlich, dass sich nicht alle wild lebenden Pferde gleich verhalten. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Haben aber auf jeden Fall auch mit den Lebensumständen der Pferde zu tun. Und so zeigt der Film neben Pferdeverhalten auch die sehr unterschiedlichen Lebensräume. Ob sumpfartige Salzwiesen, ursprüngliche Heidelandschaften, weitläufige Steppen und steile Granitgebirge - Pferde sind sehr anpassungsfähig! Es wird klar, das Europa doch überraschend abwechslungsreich ist und in vielen wilden Ecken noch Raum ist Wildpferden eine geeignete Heimat zu bieten.

Image

Kinofilm und mehr...

Die Präsentation des Films war allerdings nur ein Teil des Events. Vorab gab es ein kurzes Interview mit mir und im Anschluss eine große Fragerunde mit dem Publikum. Pferde - ein Herzensthema für weibliche Tierfreunde? Weit gefehlt. Ich war überrascht und erfreut über eine solide männliche Vertretung, die auch kräftig Fragen stellte.

Und da ich in der Doku keine Making-of Bilder gezeigt habe, war es vielleicht nicht verwunderlich, dass die ersten Fragen waren: "Wie und wo übernachtest du da draußen eigentlich?" Oder von interessierten Pferdemädchen: "Ist das Nachts nicht ar...kalt?" Nicht zuletzt kamen aber immer mehr nachdenkliche Fragen wie: "Was könnten wir denn aus deinen Erfahrungen mit unseren Hauspferden besser machen?" oder "Wie natürlich kann unsere Pferdehaltung denn eigentlich werden?" Fragen, die ich unter anderem in der Masterclass Wild Horses helfe zu beantworten.


Teste die "Masterclass - Wild Horses" jetzt für nur 4,90 €

Melde dich gleich hier an!

Du möchtest weiter lesen?

Hier findest du eine Übersicht über weitere Artikel....

Hier klicken!

Lasse dir keine Neuigkeiten & Termine mehr entgehen! Trage dich jetzt zum Newsletter ein.

Dir hat der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst...