Pferdeverhalten: The Nature Code

Damit wir individuell auf jedes Pferd eingehen können, müssen wir seinen Charakter erkennen. Nirgendwo können wir so reine Typen sehen, wie bei wilden Pferden.

Für wen ist dieses Seminar?

  • Reitlehrer/innen & Reiter/innen
  • Pferdehalter/innen
  • Tierheilpraktiker/innen und Therapheuten/innen
  • Pferdefotografen/innen

Was kannst du nach diesem Seminar?

  • Pferde anhand ihres Aussehens und Verhaltens innerhalb kürzester Zeit einschätzen.
  • Die Ausbildung des Pferdes individuell nach dem jeweiligen Pferdetyp ausrichten.
  • Die Harmonie bei Gruppenhaltung verbessern, damit sich die einzelnen Pferde wohler fühlen.
  • Anfälligkeiten für Krankheiten voraussehen und dadurch reduzieren.
  • Reaktionen von Pferden lange bevor sie geschehen erkennen.

Was sind Pferdetypen?

In diesem Video siehst du zwei Beispiele: Eike wird dir einen Hengst im Holztyp zeigen. Er zeichnet sich u.a. durch seine Unerschrockenheit und Toleranz aus. Ich werde bei einer tragenden Stute im Wassertyp sitzen. Sie ist sehr wachsam, was wir auf keinen Fall mit ängstlich verwechseln dürfen. Da Pferde im Wassertyp auch sehr geräuschempfindlich sind, werde ich sehr leise sprechen – denn genau auf solche Feinheiten im Umgang mit Pferden möchten wir durch das Seminar aufmerksam machen.

Teilnehmer Feedback

Guten Morgen in den „hohen Norden“,

Glückwunsch zum interessant gestalteten Seminar. Ich konnte sehr gut folgen. Ich arbeite selber schon einige Jahre nach TCM mit Akupunktur an Pferden, so dass mir die Wandlungsphasen natürlich sehr vertraut sind.

Was extrem interessant war, waren die Fotos der Wildpferde. Die Charaktere sind  im Aussehen tatsächlich deutlicher als bei unseren  gezüchteten Pferden. Ich hatte  auch den Eindruck, dass mir bislang eher Mischformen untergekommen sind.

Daher nochmals danke fürs noch deutlicher machen.

Viele Grüße aus dem Süden.
Antje Kübler

The Nature Code

Dozenten: Eike & Marc Lubetzki

Laufzeit: 4 Stunden 24 Minuten

Format: FullHD 16:9

Bonus: Handout

Auslieferung: online

Preis: 199 Euro inkl. MwSt.

 

Mit Pferden kommunizieren: Zwei Skills sind das Fundament.

  1. Ihre Körpersprache zu beherrschen
  2. Ihren individuellen Charakter zu berücksichtigen

Im Seminar THE NATURE CODE kümmern wir uns um den zweiten Punkt. Dafür fügen wir zwei fantastische Dinge zusammen:

  1. Die Lehre der 5 Elemente aus der Traditionellen Chinesischen Medizin
  2. Filmaufnahmen mit natürlichen Verhalten von wilden Pferden

Aus dem Inhalt

Modul Theorie

Laufzeit: 1 Stunde 46 Minuten

Einführung
Was verbirgt sich hinter dem NATURE CODE? Natürlich haben wir das Rad nicht neu erfunden. Der NATURE CODE nutzt einen uralten philosophischen  Ansatz aus neuer Sicht. Die Chinesen begannen vor vielen tausend Jahren die Natur genau zu beobachten. Dadurch entstand das System der fünf Elemente. Und mit diesem System kann unser gesamtes Leben aufgeschlüsselt werden.

Es gibt Hengste, die Freunde sind – und in einer Herde leben. Warum? Sie ergänzen sich einfach perfekt!

Der erste Schritt ist das Erkennen eines vorherrschenden Elementes bei einem Pferd. Das können wir aufgrund des Aussehens und des Verhaltens. Bei wilden Pferden sehen wir das Verhalten besonders unverfälscht, daher sind sie zum lernen einfach ideal. Aber auch unsere Hauspferde zeigen uns mit etwas Hintergrundwissen deutlich ihren Charakter.

Der zweite Schritt soll uns Möglichkeiten aufzeigen das Wissen über die Elemente, über ihre Eigenschaften und Bedürfnisse, zur Verbesserung der Haltung und Kommunikation mit unseren Pferden einzusetzen. Dabei geht´s um die Zusammenstellung von Herden und dem Umgang mit dem einzelnen Pferd aufgrund der individuellen Besonderheiten seines Typs. Weder die Reitweise noch die Rasse spielen hierbei eine Rolle – der NATURE CODE ist universell und gilt für alle Pferde!

Die 5 Elemente bei Pferden

 

Eike erklärt für jedes Element

  1. die hervorstechenden Eigenschaften
  2. das typische Aussehen
  3. die Form der Bewegungen
  4. das Verhalten bei Wild- und Hauspferden
  5. die Punkte für eine Balance
  6. die Faktoren für Belastungen
  7. die sichtbaren Emotionen
  8. die idealen Partner

Die fünf Typen in der Kurzvorstellung

Holz – Der Durchsetzer
Das Pferd im Holztyp ist ein Pferd mit Power. Es ist viel in Bewegung, braucht seinen Freiraum, aber auch Kontrolle. Woran du es erkennst und welche typischen Reaktionen im Umgang problematisch werden könnten, erzählt uns Eike in diesem Video.

Feuer – Der Hingucker
Pferde, die in diesem Typ stehen, sind Pferde mit Ausstrahlung. Auffallend sind nicht nur ihre kleinen funkelnden Augen, ihre wilde Mähne und ihr seidiges Fell, sondern auch ihr außergewöhnliches Verhalten – sie können richtige „Bomben“ sein.

Erde – Der Ausgeglichene
Vor vielen Jahren sagte ein alter Indianer in Canada zu mir: „Mutter Erde wird das schon wieder richten.“ Interessant, dass die östliche Denkweise die gleiche Formulierung verwendet. Gemeint ist bei beiden Aussagen die Geduld und Gelassenheit aber auch die Fürsorge, wie wir sie bei Pferden diesen Typs finden.

Metall – Der Stratege
So unscheinbar die Pferde, die wir diesem Typ zuordnen können, auch sind, so beeindruckend sind sie auf der anderen Seite. Wilde Hengste, die riesige Herde ohne großen körperlichen Aufwand führen, stehen in diesem Element. Doch auch wenn sie die Top Leader unter den Pferden sind, haben sie ihre verletzlichen Seiten.

Wasser – Der Individualist
Leider hört man immer wieder Reiter über ängstliche Pferde schimpfen. Dabei ist ein gewisses Maß an Vorsicht für wilde Pferde überlebenswichtig. Dieser Typ Pferd, mit seiner besonderen Wachsamkeit, ist für jede Herde ein Gewinn. In diesem Video wird Eike uns in die Geheimnisse dieser stillen Pferde einweihen.

Teilnehmer Feedback

Hallo Eike, hallo Marc,

ich verfolge euer Seminar mit großem Interesse. Es hat mir sehr gefallen. Besonders hellhörig bin ich immer, wenn Marc über die Wildpferde spricht oder Eike von Ihren Erfahrungen mit Hauspferden berichtet.

Euer Ansatz von Wildpferden zu lernen und das Augenmerk besonders auf die Individualität (im Herdenverband) des Pferdes zu richten und zu schauen, wie Hauspferde sich davon unterscheiden, spricht mich aber besonders an.

Liebe Grüße
Susanne

Modul Praxis

Ich kommentiere fünf verschiedene Situationen

Laufzeit: 1 Stunde 22 Minuten

1. wandernde Wildpferde

Jeder Pferdemensch weiß, dass Pferde Bewegungstiere sind. Wir begleiten eine unscheinbare Stute am Tag nach der Geburt ihres ersten Fohlens auf der Wanderung mit ihrer Herde. Von der trockenen Hochebene geht´s durch einen sumpfigen Schilfgürtel in einen Naturwald, bevor die Herde durch dichtes Gestrüpp auf ihren nächsten Fressplatz gelangt. Wie sieht eine Wanderung bei ihrem Charakter wohl aus?

Die Stute im Metalltyp wird diesem Hengst nach der Geburt ihres Fohlens folgen. Aber wer führt dabei wen?

2. aktive Wildpferde

Die Fohlen sind größer geworden und die Herden ordnen sich in ihrem Lebensraum. Dabei beobachten wir, wie überlegt ein Hengst im Metalltyp dabei vorgeht. Während die Stuten ihren Fohlen immer mehr Freiraum zum Spielen geben, raufen auch die jungen Hengste miteinander. Dabei können wir am Verhalten und am Aussehen deutlich die Unterschiede zwischen den einzelnen Typen erkennen.

Wilde Pferde im Galopp sind selten anzutreffen. Aktivitäten gibt es trotzdem.

3. fürsorgliche Wildpferde

Wo kann man mehr Fürsorge erwarten, als zwischen Mutter und Kind? Aus diesem Grund wollen wir die Stute, die ihr Fohlen – ganz ihrem Typ entsprechend – im Kreis ihrer Herde bekommen hat in den ersten Stunden nach der Geburt begleiten. Wie zeigt sich ein Erdepferd? Schnell wird klar: Wilde Pferde haben manchmal dann doch andere Vorstellungen von einem liebevollen Umgang mit ihrem Nachwuchs. Für uns auch eine gute Möglichkeit darüber Nachzudenken, wo pferdegerecht aufhört und Vermenschlichung anfängt.

Eine Stute bekommt ihr Fohlen im Kreis ihrer Herde. Was passiert, als die Herde kurz darauf weiterzieht?

4. energische Wildpferde

Was passiert, wenn Pferde, die nicht zur gleichen Herde gehören, aufeinandertreffen? Wir sehen drei unterschiedlich Pferdetypen. Eine Stute im Wassertyp, die gerade ihr Fohlen bekommen hat. Ein Junghengst im Feuertyp, der versucht die Stute zu erobern und einen Hengst im Holztyp, der seine Stute beschützt.

Leider werden Pferde wie dieser Junghengst oft als anstrengend oder nervig bezeichnet. Dabei sind sie sehr freundlich.

5. entspannte Wildpferde

Bei den Dreharbeiten zu dieser Folge bin ich tatsächlich zwischen den Pferden eingeschlafen. Sicherlich wirst du während des Videos hellwach bleiben. Denn auch, wenn Pferde ruhen zeigen die einzelnen Charaktere deutliche Unterschiede im Verhalten. Spannender und angenehmer kann ein ruhiger sonniger Tag kaum sein. Diese Beobachtungen lassen sich sehr gut bei deinen eigenen Pferden wiederholen.

Sogar wenn Pferde sich ausruhen können wir deutliche Unterschiede zwischen den Typen erkennen.

Gespräch

Laufzeit: 1 Stunde 6 Minuten

Feinheiten & Zusammenhänge
Wie sind die Begriffe Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser entstanden? Warum sind sich Holz- und Feuertypen ähnlicher als Holz- und Metalltypen? Wie beeinflussen sich die Element gegenseitig? Was sind Mischtypen? All diesen Fragen gehen wir hier etwas mehr auf den Grund.

Eike Lubetzki | dipl. Akupunkteurin & Marc Lubetzki | Tierfilmer

Wir freuen uns auf euch.

Liebe Grüße

Eike & Marc

Feedbacks von Teilnehmern

Lieber Marc, liebe Eike

Das Pferde-Seminar The Nature Code hat mir sehr gefallen. Es dient mir zur weiteren Vertiefung meiner Ausbildung und ich kann davon sehr profitieren. Sich mit der chinesischen Heilkunst zu beschäftigen ist ja sowas wie eine neue Fremdsprache erlernen. Allmählich werden mir – nach einem Jahr in Ausbildung Tiershiatsu mit Schwerpunkt Pferd – die Begriffe vertrauter und ich erkenne allmählich Zusammenhänge. Ein riesengrosses, nie endendes interessantes Gebiet!

Eike versteht es, die fünf Elemente in der Zuordnung zum Pferd hervorragend zu erklären. Die sensiblen, stimmungsvollen Filme von Marc und die Erklärungen passen sehr gut dazu. Ein wirklich gelungenes Projekt.

Herzlichst Christine Herzog

Liebe Eike, Lieber Marc!

Wow! Ich bin sooooo froh, dass ich das Semianr gebucht habe.

Das ist super spannend und die Lehrinhalte werden auf sehr angenehme Weise vermittelt. Ich bin Pferdeverhaltenstherapeutin und besonders spannend finde ich die Ansätze, wie man mit den jeweiligen Typen arbeiten kann. Ich habe – denke ich – einen großen „Werkzeugkasten“ aber ich musste mich bei schwierigen Fällen immer durchprobieren, was dem Pferd liegt. Jetzt kann ich das (bald, ich muss noch bißchen üben) viel gezielter angehen. Auch die Dysbalance-Reaktionen interessieren mich ganz besonders. Weil ich ja oft zu Pferden gerufen werde, die definitiv nicht mehr in Balance sind. Ein Seminar auf das ich schon lange gewartet habe.

Ich bin auch schon auf die nächsten Seminare gespannt. Ihr könnt mit mir rechnen. Ich bin jetzt Fan von euch! 

Bitte macht weiter so.

Ganz liebe Grüße aus dem wilden Westen von Rheinland-Pfalz 

Barbara

Die Teilnahme an diesem Video-Seminar

Klicke einfach auf jetzt kaufen. Anschließend brauchst du im Shop nur noch deine Daten eingeben. Bezahlen kannst du über eine sichere Verbindung per PayPal oder Vorkasse. Direkt nach Zahlungseingang bekommst du eine eMail mit deinen Login-Daten und dem Link zum Seminar. Diesen brauchst du nur anklicken und dich einloggen – schon kannst du mit dem Seminar loslegen. Selbstverständlich läuft das Seminar auf allen Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone) sowohl über Windows und Apple. Alle Videos sind sofort einsehbar. Der Abruf der Videos ist unbegrenzt, sodass sie so oft angesehen werden können wie es beliebt. Die Handouts können heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden.

 

The Nature Code

Dozenten: Eike & Marc Lubetzki

Laufzeit: 4 Stunden 24 Minuten

Format: FullHD 16:9

Bonus: Handout

Auslieferung: online

Preis: 199 Euro inkl. MwSt.

 

Kauf ohne jedes Risiko

100% Geld-Zurück-Garantie in den ersten 30 Tagen. Ohne Angabe von Gründen. Eine einfache eMail an info@marc-lubetzki.com genügt und wir erstatten den vollen Kaufpreis. Ohne Wenn und Aber. Kein Kleingedrucktes!