Marc Lubetzki

Cameraman | Speaker | Author

der Spezialist für wilde Pferde

Seine erste Begegnung mit wilden Pferden hatte Marc zwar schon mit 15 Jahren, doch da wusste er noch nicht, dass Pferde einmal der Mittelpunkt seines Lebens werden würden.

Am anfang stand pony bessie

Mit 20 lernte Marc dann seine Ehefrau Eike kennen. Ihr Pony Bessie war der erste intensivere Zugang zu Pferden. Und nach einem gemeinsamen Reiturlaub in den Bergen der Türkei beschloss er, dass er ein eigenes Pferd haben wollte. So kam Prinny (rechts) - eine eigenwillige Knabstrupperstute - in die Familie. 

Heute gehört Prinny zu einer kleinen 3er-Herde auf dem eigenen Hof der Lubetzkis.

pferde wurden zur berufung

Durch Prinny lernte Marc Bent Branderup kennen, der sich sehr für den Erhalt der alten Rasse Knabstrupper engagierte. Vom diesem dänischen Großmeister der Reitkunst bekam Marc dann viele Jahre privaten Reitunterricht, da es für ihn selbstverständlich war seine Pferde verantwortungsvoll auf das Reiten vorzubereiten und selbst gut zu reiten. Er und Eike haben ihre Pferde bis in die Schulsprünge ausgebildet.

Parallel machte Marc eine Ausbildung zum Sattlermeister und entwickelte pferdegerechte Sättel für Freizeitreiter. In seiner Sattlerei baute er über 1.000 Maßsättel, darunter auch den Epona - einen Lederbaumsattel speziell für die akademische Reitkunst.

Als Service für seine Kunden fing er an Lehrfilme für Reiter zu drehen. Da die Filmproduktionen immer mehr Zeit beanspruchten, entschloss sich Marc seine Firma "La Selle" zu verkaufen und eine Ausbildung zum Kameramann in New York zu machen. Seit 2012 widmet er sich ausschließlich der Erforschung und Dokumentation von wild lebenden Pferden.

Marc ist etwas Unglaubliches gelungen...

Er wurde in die Herden der wilden Pferde aufgenommen!


Ein großer Vorteil: Denn statt als raubtierhafter Beobachter am Rand zu stehen und die Pferde immer wieder zu beunruhigen, kann er sie jetzt als akzeptiertes Mitglied bei ihren natürlichen Alltagsbeschäftigungen beobachten ohne sie zu stören oder zu irritieren.

Er ist sogar so integriert, dass ihn die Pferde auch in ganz intimen und kritischen Situationen, wie bei der Geburt eines Fohlens, nicht als Bedrohung empfinden.

So sind ihm in den Jahren schon spektakuläre Aufnahmen und Beobachtungen gelungen, die einen tiefen Einblick in die wirkliche Natur der Pferde mit ihren Bedürfnissen, Freundschaften, sozialen Strukturen, Hierarchien, Fressgewohnheiten und Verhalten geben.

cameraman

Marc verbringt als Wildlife-Cameraman über sechs Monate im Jahr zwischen Wildpferden. Dabei legt er besonderen Wert darauf, dass seine Aufnahmen auf natürliche Art und Weise entstehen.

Image

Bild-Material für die eigenen Projekte

Die überwiegende Zeit des Jahres filmt und fotografiert Marc für seine eigenen Produktionen wie die Online - Fortbildung "Masterclass - von wilden Pferden lernen", seine Online Themenabende, seinen Live - Vorträgen oder Ausstellungen in Museen oder auf Messen.

Auftragsarbeiten für Dritte

Daneben kann Marc aber auch als Kameramann gebucht werden. Aktuell arbeitet er mit der Sony FS7 (Film), der Panasonic GH5 (Making of) und der Nikon Z6 (Foto), sodass er Film- und Fotoaufnahmen nach internationalen Standards erstellen kann. 

Archiv-Material für TV & Zeitschriften

Es gibt die Möglichkeit Archivmaterial für TV-Produktionen oder Fotos von wilden Pferden für Zeitschriften oder andere Medien zu erwerben. Wenn du daran Interesse hast, melde dich bitte direkt unter info@marc-lubetzki.de bei uns.

speaker

Zwischen Wildpferden ist er schweigsam. Befindet sich Marc allerdings unter Menschen, spricht er gerne über Pferde - ob als Presenter vor der Kamera, als Erzählstimme in Filmen und in Podcast oder bei Vorträgen.

Image

Beim Sprechen geht es Marc um Authentizität

Die Stimme soll nicht nur interessante Fakten übermitteln, sondern auch das besondere Gefühl der jeweiligen Situation transportieren. Emotionen, die in besonderen Situationen in der Wildnis durchlebt wurden, sind einfach am besten von demjenigen auszudrücken, der selbst dabei war.

Das Gleiche gilt aber auch für alltägliche Ereignisse bei Wildpferden. Die Erleichterung, wenn wieder einmal alle Pferde der Herde eine Nacht gesund und heil überstanden haben, genauso wie die Freude über die ersten warme Frühlingssonne nach einem langen kalten Winter.

Deshalb ergreift Marc an vielen Stellen selbst das Wort und erzählt mit Begeisterung von den Erlebnissen auf seinen Expeditionen.

Author

Marc ist aufgrund seines großen Wissensschatzes bezüglich naturnaher Haltung, ursprünglichen Verhaltens und pferdegerechter Kommunikation sowohl als Autor seiner eigenen Bücher als auch Verfasser von Gast-Artikeln sehr gefragt. 

Image

Eigene Bücher für Pferdebesitzer 

Nach seinem ersten Buch "Im Kreis der Herde - von wilden Pferden lernen", erschienen im Kosmos Verlag, schreibt Marc gerade an seinem zweiten Buch über die Kommunikation mit Wildpferden. Das Buch wird 2022 ebenfalls im Kosmos Verlag erscheinen.

Gastartikel & Gast-Podcast

Marc gibt auch auf anderen Plattformen gern Anregungen, damit Pferdebesitzer ihre Kommunikation für Pferde verständlicher und ihre Pferdehaltung naturnaher machen können oder damit Pferdeverhalten für sie leichter entschlüsselbar wird. 

Artikel & Interviews in den Medien

Für die Medien ist Marc ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner für Interviews oder Fachartikel. Lesen, sehen und hören kann man ihn z.B. in der Cavallo,  den Dressurstudien, Ingrid-Klimke-Sonderheft, im SWR oder im NDR Rundfunkt.

Forscher

Bereits auf seinen Expeditionen macht sich Marc zahlreiche Notizen. So hält er wichtige Fakten für seine Verhaltenserforschung und Analyse zur Haltungsoptimierung fest. Unterstützt werden diese Daten durch die Erkenntnisse aus seinen zahlreichen Videoaufnahmen aus dem Leben der Wildpferde.

Image

Erfahrungen in Bild & Schrift

Wildpferde mögen es einfach nicht, wenn man sie stundenlang mit der Kamera verfolgt. Daher kann und will Marc nicht alles im Bild festhalten. Außerdem ist die Kommunikation mit den Wildpferden eine wichtige Basis, um als Teil der Herde akzeptiert zu werden. Nur dadurch ist es möglich, ihr Verhalten in allen Lebenslagen zu erforschen.

In der Praxis sieht es daher so aus, dass Marc meist nicht länger als zehn Minuten pro Tag filmt. Natürlich passieren auch während die Kameras aus sind immer wieder spannende Dinge, die er dann möglichst zeitnah aufschreibt und skizziert.

Die Notizen und Videoaufnahmen, fließen später als Erkenntnisse und Anregungen in seine Seminare, Fortbildungen, Vorträge, Bücher, Artikel oder Beitrage auf Social Media ein.

Zuhause ist da, wo Pferde sind.

Marc Lubetzki

Marc Lubetzki | Wild Horses

Kiwitt 3
23823 Seedorf

Weil wir Pferde lieben!

Medien Anfragen

Medienvertreter oder Blogger? Dann setzte dich gern mit uns in Verbindung:

Nachricht schicken